Projektkategorie: Büroumbau und Einrichtung

Auftraggeber: it-room Schmidhofer & Holzer OEG

 

Ausgangssituation war ein Raum mit unregelmässigem Grundriss im IP-Two, einem Gewerbe- und Bürozentrum von BKK3-Architekten.

 

Die Aufgabenstellung war, ein Büro mit 6 Arbeitsplätzen, einen Besprechungsbereich mit integrierter Küche und einen separaten Serverraum zu schaffen.

 

Es ging zum einen um eine Optimierungsaufgabe: Wie lassen sich alle funktionellen Anforderungen erfüllen, ohne den grosszügigen Raumeindruck zu zerstören? Zum anderen um die Gestaltungsaufgabe: Wie kann in einem Raum mit völlig unregelmässigen Grundriss eine Ordnung hergestellt werden, die anderen Gesetzmässigkeiten als denen des Raumes gehorcht und trotzdem mit diesem im Einklang steht.
 

Ein raumhohes offenes Regal definiert zwei Bereiche, den eigentlichen Arbeitsbereich mit 6 Büroarbeitsplätzen und den Besprechungsbereich mit der Küchenzeile. Die Arbeitstische stehen als als Block schräg im Raum und lassen in der Ecke Platz für eine Chillout Zone.

Der Boden- und Einrichtungsraster folgt der Gebäudetragstruktur, die an einer zentral gelegenen freigestellten Stütze ablesbar ist. Somit dient die inhärente Struktur des Gebäudes als Ordnungsprinzip für die Gestaltung des Raumes.

Planung und Ausführung: 01-03/2009